Kontakt

Bräter

  

Seite:  1 

Statt 99,90 EUR
Nur 63,90 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
  

Die richtigen Bräter für Herd und Backofen

Gebratenes ist nicht nur bei Fleisch- und Fischessern beliebt. Auch Vegetarier mögen leckeres gebratenes Gemüse oder Bratgerichte mit Tofu. Damit das Gebratene wirklich gut gelingt, damit es zur Delikatesse wird, kommt es auf die richtigen Bräter an. Dabei geht es um Bräter für die Kochplatte auf dem Herd, wie die verschiedenen Pfannen, Schmortöpfe, Woks, Paella- oder Crepespfannen und mehr, ebenso wie um die Bräter für den Backofen für die großen Bratengerichte. Das Fleisch im falschen Topf oder in der falschen Pfanne wird geschmacklich nicht vollkommen gelingen. Mit dem falschen oder unzureichenden Kochgeschirr können ebenso viele Fehler gemacht werden wie mit den falschen oder fehlenden Gewürzen und Koch- und Bratzeiten. Das gilt in der heimischen Küche ebenso wie auch in der großen oder kleineren Küche in der Gastronomie.


Bräter brauchen die richtige Beschaffenheit für Herd und Bratgut

Moderne Bräter sind heute in der Regel für die unterschiedlichsten Arten von Herden geeignet. Allerdings gibt es spezielle Materialien für die Induktionsherde. Allgemein kann gesagt werden, dass für einen Induktionsherd all jene Bräter und Töpfe gut geeignet sind, die einen Mehrschichtboden haben, aus Stahlkeramik, Gusseisen oder Edelstahl gefertigt sind und den Hinweis für Tauglichkeit für Induktionsherde tragen. Für den Elektroherd, den Gasherd oder den Ceranfeldherd sind alle sonst im Handel befindlichen Töpfe und Bräter verwendbar, auch solche aus Keramik, Glas oder Alu. Bräter, die offen oder mit einem Deckel für den Backofen verwendet werden können, sollten beim Kauf immer auf die Tauglichkeit von Griffen und Deckeln für die Backofenhitze geprüft werden. In der Regel sind sowohl im Handel vor Ort, wie auch im Internet die Produktbeschreibungen sehr ausführlich und geben genau Auskunft über die spezielle Eignung der betreffenden Bräter. Immer sollte gutes Kochgeschirr zum Braten über eine ausreichende Wärmeleitung zum Braten verfügen. Für Bratgut, das schnell und kross anzubraten ist, sollten gewöhnlich schnell erhitzende Bratgeschirre auf den Herd kommen. Wer ernährungsbewusst braten möchte, mit möglichst wenig Fett, wird sich den Bratgeschirren zuwenden, die für fettarmes Braten speziell ausgezeichnet sind. Hochwertige Töpfe und Bräter verändern sich mit der Zeit auch nicht in der Beschaffenheit. Bei minderwertigem Bratgeschirr kann es allerdings vorkommen, dass der Pfannenboden nicht plan auf der Herdplatte aufliegt oder sich mit der Zeit verformt. Solche Schäden verursachen schlechte und ungleichmäßige Bratergebnisse, wobei das Bratgut an den Seiten oder in der Mitte zu dunkel und anderenorts nicht ausreichend durchgegart sein könnte. Als Grundausstattung sollten in jedem Haushalt einige verschiedene Bräter vorhanden sein. Das sind beispielsweise einige Pfannen von unterschiedlicher Größe und Höhe, eventuell ein Wok, eine Grillpfanne und mindestens ein Bratgeschirr für den Backofen.


Für die Gastronomie Bräter besonderer Qualität

Schon wegen der viel höheren Belastung des Kochgeschirrs in der Gastronomie müssen hier auch die Bräter noch höheren Qualitätsanforderungen gerecht werden als im Durchschnittshaushalt. Hier ist ganz besonders auch auf eine langlebige Qualität für hohe Beanspruchung zu achten. Zu den Bratgeräten in der Gastronomie gehören auch solche Bräter wie der Wurstgrill für Imbiss oder Küche mit Gas- oder Elektrobetrieb. Außerdem gibt es für den gastronomischen entsprechend größere Bratgeräte als sie durchschnittlich in einem Haushalt benötigt werden.

Seite:  1 

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

Copyright © 2012 by Favorite | Shopdesign by Tempteria® Webdesign